Delta-Club

Die ’Offiziers Messe’ –eigentlich heißt er Delta Club- wie der Club umgangssprachlich genannt wird, ist wohl eher ein Insidertip für gestresste Uniformträger.
Der Club liegt in der Nähe des Sea- Tac- Flughafens (B- Gegend). Die Lone Star- Streifen halten hier nicht jeden an, allerdings kommt man ohne Gesichtskontrolle nicht in den Club.

Zwei Türsteher schauen auch ab und an nach den Ausweisen so man nicht in ihr typisches Bild passt. Der Club erstreckt sich über 2 Ebenen und ist nicht gerade klein gehalten. Zuerst betritt man einen Eingangsbereich, in dem man durch eine notwendige Sicherheitskontrolle muss. Keiner soll sich hier unangebracht abschießen. Der Club an sich ist recht neutral aufgebaut hat aber deutliche, typisch militärische, Stilelemente.

In der Mitte ist eine Tanzfläche und rechts neben dem Eingang befindet sich die Theke mit angrenzender Küche welche vielerlei Snacks zu bieten hat, ob soy oder echt. Es gibt für alle Metarassen Sitzmöglichkeiten an den verschiedengroßen Metalltischen. Bequeme Stühle laden auch deutlich zum Sitzen ein. Um die Tanzfläche zu erreichen muss man zwei Stufen herunter gehen.

Auf der rechten Seite sind eine Tür und eine Treppe zu sehen, welche nach oben führt. Hinter der Tür verbergen sich die Toiletten. Die obere Etage besteht zum Großteil aus Séparees welche gemütlich ausgestattet sind und für einen geringen Betrag gemietet werden können. Aber man findet auch normale Sitzmöglichkeiten wo man es sich bequem machen kann. Oben ist die Musik deutlich leiser als unten, auch wenn man durch das Glas in der Mitte nach unten schauen kann. Das Glas ist dunkel gehalten und es sind grüne Linien darauf, wie ein Koordinatensystem. Zudem liegt unter dem Koordinatensystem Seattle, zumindest eine Karte davon. Diese ist von unten ebenso sichtbar wie von oben.

Oben ist ebenfalls eine Bar mit Küche, auf der gleichen Seite wie unten, und auch Toiletten sind direkt neben der Tür vorhanden. Die Musik ist so gemischt wie das Publikum.